| 14.00 Uhr

Die Rundschau-Chronik 2017
Y wie Yeah!

Die Rundschau-Chronik 2017: Y wie Yeah!
Was macht uns glücklich in Wuppertal? Bei der Beantwortung dieser Frage hilft die Glücks-App. FOTO: Foto: Redaktion
Wuppertal. Wuppertal ist glücklich, und nicht nur ein bisschen glücklich, sondern glücklicher als der deutsche Durchschnitt. Das ergibt zumindest die Befragung über die App "Glücklich in Wuppertal", die als gemeinsames Projekt des Wuppertal Instituts und der Happiness Research Organisation entstand. Von Hannah Florian

Gestartet ist das einmalige Pilotprojekt der Initiatoren Hans Haake und Kai Ludwigs im Mai. Insgesamt 1.816 Wuppertaler luden sich damals die Glücks-App auf ihr Smartphone, füllten in regelmäßigen Abständen die Fragebögen aus und beschrieben in einigen Tagebucheinträgen ihre Glücksgefühle in Alltagssituationen.

Die erste Auswertung der App-Befragung liefert nicht nur das Ergebnis, dass Wuppertaler durchaus glücklich sind – sie sind sogar glücklicher als der deutsche Durchschnitt. Die Kriterien für das Glück der Wuppertaler sind recht simpel: Wuppertaler sind glücklicher, wenn sie verheiratet sind, einen Studienabschluss haben oder sich mit Wuppertal verbunden fühlen.

m Stadtteilvergleich schnitt Cronenberg am glücklichsten ab. Im Dezember startete die nächste Befragungs-Runde und die Initiatoren sind begeistert über das positive Feedback. Wie kann man Cronenberg noch glücklicher machen? Welche Bedeutung haben Kunst und Kultur für das Glück der Wuppertaler?

Die Suche nach dem Glück scheint die Wuppertaler im Jahr 2017 in ihren Bann gezogen zu haben.

Die Rundschau-Radrunde
 
 
подробнее fashioncarpet.com.ua

www.fashioncarpet.com.ua

aboutviagra.info