Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener: Achtung, jetzt wird gejodelt!

Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Achtung, jetzt wird gejodelt!

Das am Donnerstag (11. Mai 2017) stattfindende zweite Halbfinale wird von dem ARD-Sender "One" live ab 21 Uhr übertragen. Außerdem überträgt eurovision.tv es im Livestream.

Beim zweiten Halbfinale hat Deutschland zudem die Gelegenheit, über die Besetzung der Finalplätze mitzubestimmen, d. h. wir können kräftig anrufen.

Peter Bergener - unterwegs in musikalischer Mission. Foto: Bergener

Außerdem dürfen Frankreich (ein Teil der BIG 5) sowie Ukraine (Sieger 2016) ebenfalls mitbestimmen, wer es von den gesetzten 18 Ländern schafft. Wie im 1. Semifinale kommen von den Ländern auch dieses Mal nur 10 weiter. Bestimmt ist auch ein Land dann nicht im Finale, das ich mag, so wie am Dienstag Finnland. Sollten wir Deutschen es gut finden, dass auch ein deutscher Komponist im Finale ist, dann bitte für San Marino voten, denn das Lied hat Ralph Siegel geschrieben.

Eines muss aber gesagt werden: Das 2. Semifinale ist wesentlich stärker, einige sehr gute Lieder werden eventuell rausfliegen werden. Gerechtigkeitshalber möchte ich aber auch hier wieder nichts sagen, außer dass ich glaube, dass die Länder Israel, Ungarn, Weißrussland, Bulgarien und Estland auf jeden Fall ins Finale kommen. Ein Land, das aber auf jeden Fall auffallen wird, ist Rumänien, denn die werden "jodeln" und "rappen", einem so genannten Rap-Jodel-Crossover! Das untypische rumänische Lied wird gesungen von "Ilinca feat. Alex Florea" und heißt "Yodel It!".

Lasst Euch überraschen, was alles so abgeht — vom Jodeln bis hin zum kroatischen Opern-Tenor, der in englischer und italienischer Sprache singen wird. Alles ist möglich beim ESC, und das gefällt mir!

Viel Spaß und musikalische Grüße vom Euro-Music-Peter!


Mehr von Juegosdechicas