Wuppertaler Fotopreis

Kluse: Mehr Drama in Schwarz-Weiß

Seit 35 Jahren ist Sabine Zeller begeisterte Fotografin – lange analog, inzwischen aber digital mit einer Canon 5d Mark III. Mit der Vollformat-Kamera schoss sie auch ihren ersten Beitrag zu einem Wettbewerb. Dem von der Volksbank gemeinsam mit der Rundschau und dem Druckhaus Ley + Wiegandt ausgeschriebenen Wuppertaler Fotopreis. mehr

Wuppertaler Fotopreis

Porträt-Monument im Mondlicht

Eine abendliche Fahrt über die B7 im Mai 2015 hat Daniel Niemczyk den Sprung unter die zwölf Finalisten des 1. Wuppertaler Fotopreises beschert. "Kurz hinter dem Weinkontor habe ich in den Rückspiegel geschaut und sofort gedacht: Das ist ein Big Picture", erinnert sich der Hobbyfotograf an das ganz besondere Szenario, das die mit 674 Portraits von Wuppertalern beklebte Fassade des monumentalen Baus im Vollmondschein bot. Von Roderich Trappmehr

Wuppertaler Fotopreis

Feuriger Trassentunnel-Blick

Als voriges Jahr die Nordbahntrassen-Tunnel noch nicht beleuchtet waren und sich der Verkehr sehr in Grenzen hielt, nutzte Andreas Henn die Gunst der Stunde für diese spektakuläre Fotoinszenierung. Mit seinem trickreich hergestellten Motiv "Ottenbrucher Tunnel" kam er unter die Finalisten beim 1. Wuppertaler Fotopreis, den die Volksbank gemeinsam mit der Rundschau und dem Druckhaus Ley + Wiegand ausgeschrieben hatte. Von Roderich Trappmehr

Wuppertaler Fotopreis

Kanada? Nein, Wuppertal ...

Er schaffte es als einziger Profi ins Finale des 1. Wuppertaler Fotopreises, den Volksbank, Rundschau und das Druckhaus Ley + Wiegandt verliehen haben: Wolf Birkes Bild "Großstadtfluss" entstand voriges Jahr morgens um 6.30 Uhr in der Wupper und zeigt den Blick stromaufwärts mit der Rutenbeck im Rücken. Von Roderich Trappmehr

Wuppertaler Fotopreis

Mit dem "Café Hutmacher" auf Platz 2

Manchmal braucht es ja den Blick von Außen, um das perfekte Motiv in eigentlich allzu vertrauter Umgebung zu entdecken. So ist es vielleicht kein Zufall, dass ein Düsseldorfer Platz zwei beim Wuppertaler Fotopreis 2018 mit dem Thema "Mein Quartier" holte: Die Jury setzte Rolf Huckes Impression aus dem Café Hutmacher an der Nordbahntrasse auf den Silberrang. mehr

Jetzt mitmachen!

Wuppertaler Fotopreis: "Mein Viertel"

Rundschau-Fotograf Max Höllwarth wäre mit diesem fast grafisch anmutenden, von der Nordbahntrasse aus eingefangenen Fassaden-Einblick sicher ein heißer Kandidat für den Wuppertaler Fotopreis 2018. Im Gegensatz zu allen anderen Hobby- und Profifotografen darf er aber beim großen Wettbewerb von Rundschau, der Volksbank im Bergischen Land und dem Druckhaus Ley + Wiegandt nicht mitmachen, die dieses Jahr unter dem Motto: "Mein Viertel" steht. mehr

Wuppertaler Fotopreis 2017

Hier ist das Siegerbild

"Erlebnisstadt Wuppertal" hieß das Motto des diesjährigen Wuppertaler Fotopreises, den die Rundschau zusammen mit der Volksbank und dem Druckhaus Ley + Wiegandt jetzt zum dritten Mal ausrichtete. Gewonnen hat ein Bild von der Nordbahntrasse, die regelmäßig für viele schöne Erlebnisse sorgt – wie etwa bei diesem privaten "Radrennen", das vor dem Hintergrund der wippenden Affen auf der Bananendraisine einen großartigen inhaltlichen und farbigen Kontrast bietet. Von Hendrik Waldermehr

Wuppertaler Fotopreis

Falsche und echte "Alltagsmenschen"

Manchmal muss man eben zur rechten Zeit am rechten Ort sein. Ingo Cordt nutzte jedenfalls die Gunst der Stunde, als er im Sommer vergangenen Jahres mit der Kamera einen Bummel durch die Barmer Anlagen unternahm. Der Anlass war nahe liegend: Überall waren im Rahmen der 150-Jahrfeier der Parkanlage "Alltagsmenschen" der Künstlerin Christine Lechner ausgestellt – im vorliegenden Motiv von zwei sich ausruhenden Diakonissen flankiert. Von Roderich Trappmehr

Wuppertaler Fotopreis

Blaue Stunde in Beyenburg

Darius Ebertowski ist seit 27 Jahren leidenschaftlicher Hobbyfotograf – nicht immer zur Freude seiner Frau, die auch im Urlaub beim Tragen der Ausrüstung helfen muss. Bei einem Ausflug voriges Jahr nach Beyenburg hat sich das Schleppen auf jeden Fall gelohnt, denn Ebertowski gelang in der berühmten "blauen Stunde" dieser faszinierende Blick über den Stausee Richtung Beyenburg. Von Roderich Trappmehr

1. Wuppertaler Fotopreis

Siegerfotos in der Ausstellung

"Wir als Preisträger können die Jury zu ihrer Auswahl nur beglückwünschen", bedankte sich Thomas Krämer augenzwinkernd bei der Vernissage zum ersten Wuppertaler Fotopreis. Die Credit- und Volksbank, die Druckerei Ley + Wiegandt und die Juegosdechicas hatten in das Bootshaus im Unterdörnen geladen, um die zwölf ausgewählten Motive nunmehr auch öffentlich vorzustellen. mehr

www.best-mining.com.ua

www.cafemarseille.com.ua

читайте здесь