| 10.30 Uhr

Karneval in Wuppertal
Viele Bilder: 26.000 Jecken beim Rosensonntagszug

Eine der phantasievollsten Verkleidungen. FOTO: Juegosdechicas / Max Höllwarth
Wuppertal. Der Wuppertaler Rosensonntagszug lockt jedes Jahr Zehntausende von Jecken auf die Talachse. Wir berichten im Liveticker.

Viele Bilder:

Narren trotzten Kälte und Regen FOTO: Christoph Petersen

Zahl des Tages: Die Polizei hat am Sonntagabend (11. Februar 2018) die Besucherzahl des Rosensonntagszugs bekannt gegeben. "Es waren etwa 26.000 dabei", so ein Sprecher auf Anfrage der Juegosdechicas. Das sind deutlich weniger als in den vergangenen Jahren, als bis zu 100.000 Närrinnen und Narren kamen. "Das Wetter war halt sehr schlecht", heißt es aus dem Präsidium. Positiv: Es blieb absolut friedlich: Ein "verloren gegangenes" Kind wurde wieder den Eltern übergeben.

Noch mehr Bilder:

Jeck in Unterbarmen FOTO: Hans-Joachim Schad

Applaus: Allen Akteuren ein großes Kompliment - das ist und war hier heute wettertechnisch kein Zuckerschlecken ...

Zielgerade: Es geht nun Richtung Alter Markt, wo traditionell immer viel los ist.

Zuspruch: Wie viele Jecken sind diesmal dabei? 60.000? 80.000? Die offizielle Zahl gibt die Polizei später bekannt. Eine Menge sind es auf jeden Fall, da hat mancher Veranstalter Tränen in den Augen!

Auch nicht schlecht: Eine Dame ist als Dschungelkönigin verkleidet, und das bei den Temperaturen. Hoffentlich geht das gut ...

Bilder:

Jeckes Wuppertal FOTO: Juegosdechicas / Max Höllwarth

Läuft: Der Zug ist ordentlich im Zeitplan (siehe unten).

Wetter: Es ist kalt und regnerisch, Petrus hatte nicht wirklich ein Einsehen. Dennoch herrscht vielerorts gute Laune. Schön, dass der Rosensonntagszug nicht über die Höhen zieht - da liegt nämlich Schnee ...

Stimmung: Es ist etwas leerer als in den vergangenen Jahren - kein Wunder bei dem Wetter. Aber an den obligatorischen "Hotspots", etwa in Unterbarmen, geht auch 2018 die Post ab.

Wuppdika! Der Zug ist pünktlich gestartet. Gleich veröffentlichen wir die ersten Impressionen!

Countdown: Der "närrische Lindwurm" hat sich formiert, gleich kann es losgehen!

Nicht schlecht: Donald Trump haben wir bereits gesehen - allerdings gottlob nicht in echt. Das würde dann eine ganz andere Party ...

Bilder: Natürlich sind unsere Fotografen unterwegs. Wir freuen uns aber auch über jecke Selfies und andere Motive! Einfach an [email protected] schicken!

Outfit: Der erfahrene Karnevalist an sich hat sich natürlich in Schals geworfen. Offiziell sind es plus 3 Grad, die gefühlte Temperatur liegt aber bei minus 1. Gut 100.000 Jecken wie bei herrlichem Wetter werden heute sicher nicht entlang der Strecke stehen. Aber echte Narren hält nichts ab.

Aufzug: Die Elberfelder City füllt sich nun mit Karnevalisten. Es dauert natürlich eine Weile, bis sich der Zug in der richtigen Reihenfolge formiert hat. Dass alles klappt und es rechtzeitig um 13.30 Uhr losgeht, dafür zeichnen Zugleiter Sascha Stamm und sein Team verantwortlich.

Sessionsmotto: Es lautet "Jeck ist geil". Der Vorschlag "Wuppertal hat viel Verkehr" kam bislang nicht zum Zuge.

Wagen und Fußgruppen: Mit dabei sind diesmal laut "mehr als 20 Teilnehmergruppen". Darunter natürlich auch Prinz Burkhard II. und Prinzessin Ute II. sowie das Kinderprinzenpaar Felix II. und Melissa I.

Zeitplan: 13:30 Uhr Start Wupperstraße / 13:40 Uhr Hofkamp, Höhe Landgericht / 13:55 Uhr Haspeler Brücke (auf der Brücke darf nicht geworfen werden) / 14:10 Uhr Friedrich-Engels-Allee, Höhe Oberbergische Straße / 14:20 Uhr Friedrich-Engels-Allee, Höhe Polizeipräsidium / 14:35 Uhr Friedrich-Engels-Allee, Höhe Loher Straße / 14:45 Uhr Friedrich-Engels-Allee, Höhe Adlerbrücke / 14:50 Uhr Friedrich-Engels-Allee, Höhe Stresemannstraße /15:05 Uhr Alter Markt / 15:20 Uhr Höhne, Höhe Rohlingswerth / 15:35 Uhr Höhne, Höhe Kleine Flurstraße / 15:50 Uhr Höhne, Höhe Werther Brücke / 16:05 Uhr Ende Berliner Straße, Höhe Brändströmstraße

Weg: Die Strecke ist in diesem Jahr etwas erkürzt worden. Grund sind laut Carneval Comitee Wuppertal (CCW) die stetig steigenden Kosten.

Bus und Schwebebahn: Auch die WSW haben sich auf den Zug eingestellt. Unter anderem ist die Schwebebahn verstärkt unterwegs. Die Infos: hier klicken!

Wetter: Ein echter Jeck kennt kein mäßiges Wetter, schon gar nicht in Wuppertal! Angesagt sind zwei Grad Celsius, dazu eventuell etwas Schneeregen. Also kräftig schunkeln ...

Start: Los geht es um 13.30 Uhr. Die Teilnehmer stellen sich diesmal hinter dem Kreisverkehr Neuenkamp auf - ab 12 Uhr. Danach geht es über die Talachse bis nach Barmen.

 
читать далее

link