| 10.54 Uhr

Festival International de Poesia
Nicht nach Ägypten ...

Festival International de Poesia: Nicht nach Ägypten ...
Der Wuppertaler Schriftsteller Hermann Schulz wird im Sommer dieses Jahres 80 Jahre alt. FOTO: Fritz Kohmann
Wuppertal. ... sondern nach Nicaragua macht sich der Wuppertaler Schriftsteller Hermann Schulz Anfang Februar auf den Weg.

Im Gepäck allerdings hat er seine Erzählung "Die Reise nach Ägypten", von der es jetzt auch eine spanisch-nicaraguanische Ausgabe gibt. Eingeladen worden ist Schulz vom "Festival International de Poesia" in der mittelamerikanischen Stadt Granada. Die Reise wird finanziert vom Goethe-Institut.

Das Poesie-Festival ist in diesem Jahr dem (verstorbenen) Kinderarzt und Dichter Fernando Silva gewidmet, der Hauptperson in Schulz' Buch "Die Reise nach Ägypten". In Granada leitet Hermann Schulz zusammen mit dem Illustrator Tobias Krejtschi außerdem einen Workshop über Kinder- und Jugendliteratur" – um Dialog und Erfahrungsaustausch mit Autoren aus Nicaragua zu realisieren. Auf dem weiteren Reiseprogramm stehen Lesungen in der Hauptstadt Managua, vor allem für die Kinder und Enkel von Fernando Silva und dessen großen Freundeskreis – sowie beim Städtepartnerschaftsverein in Matagalpa. 

Hermann Schulz, der als früherer Leiter des Peter Hammer-Verlages wesentlich dazu beigetragen hat, die Literatur Nicaraguas im deutschsprachigen Raum bekannt zu machen, hat das mittelamerikanische Land seit 1969 mehr als 25 Mal besucht. (sts) 

 

Die Rundschau-Radrunde
 
 
читайте здесь

читайте здесь

https://medicaments-24.com