| 15.49 Uhr

1. Preis fürs Meckern

Betr.: Döppersberg-Mauer

Als Nicht-Wuppertaler wohne ich jetzt seit 2015 in Barmen. Die Stadtarchitektur würde zwar niemals einen Preis gewinnen – den würden dafür die Wuppertaler gewinnen: Den 1. Preis des Meckerns und der Kritikfreudigkeit über alles und jedes!

Ich gehöre im Übrigen zu denen, die den Döppersberg als durchaus rundweg gelungen betrachten und auch die Mauer – für viele ein Anstoß – als eine besondere architektonische Gesamtleistung sehe.

Übrigens: Schön ist Wuppertal wirklich nicht – aber geschichtlich äußerst interessant!

Hans-Joachim Baudach, Wichelhausberg

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.