| 13.35 Uhr

Alle drei Städte?!

Betr.: Wuppertaler Rosensonntagszug

Morgen zieht der Karnevalszug durch Wuppertal und ich befürchte, ganz gleich, wo ich stehe, ist der komplette Zug in etwa 20 Minuten an mir vorbei. Das war vor Jahren ganz anders, da stand ich mindestens eine Stunde am Zug und die Qualität des Zuges war besser. Ich habe mir Gedanken gemacht, was man ändern könnte. Meine Idee: Man sollte die Züge aus dem Städtedreieck Wuppertal/Solingen/Remscheid (oder noch mehr angrenzende Städte?) zusammenlegen und einen großen Zug jährlich wechselnd durch je eine der Städte ziehen lassen – ganz gleich ob am Sonntag oder Montag: Das funktioniert in Solingen ja auch. Für die jeweils feiernde Stadt wäre es eine deutlich größere Veranstaltung, auch durch die Jecken, die aus den anderen Städten dazukommen. Und die Städte, die im jeweiligen Jahr nicht an der Reihe sind, wären deutlich entlastet – verkehrs-, sicherheits- und auch kostenmäßig.

Klaus Schröder, Hatzfelder Straße

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.