| 12.34 Uhr

Vergeudete Freizeit

Betr.: Elberfelder Weihnachtsmarkt

Hallo Wuppertal, wie gerne würde ich stolz auf dich sein, doch nur der Wolle-Stand am Museum bietet seine gewohnt interessante und qualitativ hohe Ware an.

Ja, ja, es fehlen Buden, so wurde geschrieben. Wie sehr, das zeigt die erinnerte Vielfalt der Waren (die eh nie besonders üppig war) aus dem Ess-, Nasch- und Trinkgewerbe. Warum nur stellen die Macher so einen erbärmlichen Weihnachtsmarkt zur Schau? Eine Pause hätte dem Markt und dem Veranstalter besser gestanden und wäre für kommende Jahre werbeträchtiger gewesen.

Wer hat zudem die unfassbar lächerlichen Lichtwürfel genehmigt? Denn auch die bleiben neben den Nicht-Angeboten dem entgeisterten Wichtelsucher im Gedächtnis.

Als Andenken dieser vergeudeten Freizeit haben wir mit schallendem Gelächter Fotos von den Hässlichkeiten gemacht.

Ein Kubus stand direkt neben einem Mülleimer mit der Aufschrift "Abfall". Das nennen wir göttlichen Humor.

Nächstes Jahr stöbern wir direkt woanders.

Sabine Rabe, Kaiserstraße

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.