| 13.35 Uhr

Warum so wenig Geld?

Betr.: Stadtzuschuss für Wuppertaler Rosensonntagszug

Es ist beschämend und skandalös zugleich, dass eine Großstadt wie Wuppertal mit über 350.000 Einwohnern nicht in der Lage ist, ein paar kleine Karnevalsvereine angemessen zu unterstützen. Dass es Menschen wie die Karnevalisten gibt, die mit viel Liebe, Idealismus, Arbeit und der eigenen Finanzierung so einen Zug ermöglichen, ist bewundernswert. Für schöne Bilder auf der Rathaustreppe mit den Karnevalisten ist unsere Stadtspitze, allen voran Herr Mucke, immer zu haben. Wenn es aber um Unterstützung und finanzielle Hilfe geht, sind diese Herrschaften nicht zu sprechen.

Den Zuschuss für die Karnevalisten, ein Kleckerbetrag der Stadt, kann man als Beleidigung bezeichnen.

Siegfried Wächter, Krühbusch



(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.