| 15.47 Uhr

Unfall in der Kletterhalle
22-Jähriger stürzt 15 Meter in die Tiefe

Unfall in der Kletterhalle: 22-Jähriger stürzt 15 Meter in die Tiefe
Symbolfoto. FOTO: Polizei
Wuppertal. Zu einem schweren Sportunfall kam es am Sonntagmittag (15. April 2018) in einer Kletterhalle an der Badischen Straße.

Ein 22-jähriger Wuppertaler erkletterte eine etwa 15 Meter hohe Kletterwand bis zum oberen Ende. Anschließend wollte er sich laut Polizei rückwärts wieder abseilen und ließ sich in das Klettergeschirr fallen. Dabei löste sich nach derzeitigem Ermittlungsstand vermutlich ein selbstgebundener Knoten und der 22-Jährige stürzte die 15 Meter hinab auf den Boden.

Er erlitt schwerste Verletzungen und musste zur intensivmedizinischen Behandlung einem Krankenhaus zugeführt werden - es besteht mittlerweile keine Lebensgefahr mehr. Die Polizei hat erste Ermittlungen durchgeführt und auch das Equipment sichergestellt. Es liegen jedoch keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden vor. Zeugen und Angestellte mussten seelsorgerisch betreut werden. 

 

 

Die Rundschau-Radrunde