| 12.07 Uhr

"Musiknacht" der Sparda
29.000 Euro für Kinder und Jugendliche

"Musiknacht" der Sparda: 29.000 Euro für Kinder und Jugendliche
Die Schecks überreichten Hermann-Josef Simonis (Vorstand der Sparda-Stiftung), Bürgermeisterin Bettina Brücher, der Vertriebsdirektor der Sparda-Bank West, Uwe Wölk, sowie der Regionalleiter der Sparda-Bank in Wuppertal, Swidbert Obermüller. FOTO: CVJM Wuppertal-Oberbarmen
Wuppertal. Bereits zum 14. Mal wurde in Wuppertal eine "Sparda-MusikNacht" veranstaltet. In diesem Jahr ging der Erlös an den Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) Wuppertal-Oberbarmen und den Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Wuppertal. 20.000 Euro kommen dem CVJM zu Gute, 9.000 Euro gehen an den Deutschen Kinderschutzbund.

An dem Konzertabend spielte das Sinfonieorchester Wuppertal unter der Leitung von Enrico Delamboye. Begleitet wurde es von Solisten der Wuppertaler Oper, darunter auch Catriona Morison, die 2017 als Doppelsiegerin den "BBC Cardiff Singer of the World" gewann, einen der wichtigsten und größten Gesangswettbewerbe weltweit. Die Konzertbesucher erwartete diesmal ein buntes Programm, das von Gustav Mahler, Wolfgang Amadeus Mozart bis hin zu Georges Bizet und Gaetano Donizetti reichte.

Christlicher Verein Junger Menschen (CVJM) Wuppertal-Oberbarmen
Als unabhängigen und überkonfessionellen christlichen Jugendverband liegen dem CVJM die Menschen im Stadtteil Oberbarmen – besonders die Kinder und Jugendlichen im Alter von 0 bis 14 Jahren am Herzen. Geboten wird Bildung von Anfang an. Täglich nehmen rund 200 Kinder aus über 30 Nationen die vorhandenen Angebote wahr: in der Kita, der Offenen Ganztagsgrundschule und der Offenen Tür.
Die Spendengelder kommen vielen Oberbarmer Familien zugute. Bezuschusst werden alle Programme und Aktivitäten des CVJM, damit Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien teilnehmen können. Auch in der Kita und der Offenen Tür sollen weiterhin besondere Projekte und Ausflüge angeboten werden, ohne die Familien zusätzlich finanziell zu belasten. Zudem werden die Spielflächen und -geräte im Innenhof-Garten des CVJM-Hauses in der Sonntagstraße saniert, damit die Kinder auch künftig im Freien toben und spielen können.

Deutscher Kinderschutzbund (DKSB) OV Wuppertal
Der Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes in Wuppertal wurde 1973 von engagierten Wuppertaler Bürgerinnen und Bürgern gegründet und setzt sich seitdem dafür ein, dass Kinder in Wuppertal gesund und glücklich aufwachsen können. Dabei setzt sich der DKSB für die Rechte der Kinder und kinderfreundliche Entscheidungen in der Politik ein, hat ein offenes Ohr für die Sorgen von Eltern und Kindern und versucht auf die Lebensbedingungen von Kindern Einfluss zu nehmen. Wichtige Themen sind Prävention von Armut, Gewalt und sexuellem Missbrauch an Kindern.

Mit den vielen verschiedenen Angeboten – z.B. Kleiderläden, Eltern-Kind-Treff, Kinder- und Jugendtelefon, Elterntelefon u.v.m. – sollen Familien ganzheitlich unterstützt werden. Speziell für Kinder, die nach der Schule nicht zu Hause versorgt werden, wurde die Elberfelder Kinder-Ma(h)lzeit eröffnet. Im Verlauf des letzten Jahres haben dieses Angebot auch immer mehr Kinder aus geflüchteten Familien wahrgenommen. Künftig werden weitere konkrete Angebote ins Leben gerufen, die die soziale und sprachliche Integration der Kinder weiter verbessern sollen.

Die Rundschau-Radrunde
 
 
https://progressive.ua

https://arbud-prom.com.ua

steroid-pharm.com