| 12.00 Uhr

Schon einmal in der Diskussion
Bundesgartenschau - die zweite

Schon einmal in der Diskussion: Bundesgartenschau - die zweite
Per-Halby Tempel wollte schon die Bundesgartenschau 1985 nach Wuppertal lotsen. FOTO: Jörg Lange (Archiv)
Wuppertal. Eine BUGA in Wuppertal – diese Überlegung gab es in den 1970er Jahren schon einmal.

Der damalige Forstamtsleiter Per-Halby Tempel erinnerte sich in einem Beitrag des Top Journals: "Wir hatten den Vertrag schon fast in der Tasche", doch dann bekam doch West-Berlin den Zuschlag für die BUGA 1985. Der schlechte Pflegezustand der vorhandenen Grünanlagen und das mangelnde Hotelangebot ließ die Stadt zurückzucken. Und schon damals sorgte zudem eine geplante Seilbahn für Kritik. Sie sollte die zentrale Parkanlage Hardt quer durchs Tal mit den Waldanlagen Böhle/Bendahl verbinden.

1981 wechselte Tempel ins gleiche Amt nach Düsseldorf, wo er zum Ausklang seiner Karriere maßgeblich die Bundesgartenschau im Südpark 1987 mitgestaltete. Zu einer von ihm angeregten Bewerbung für eine Landesgartenschau in Wuppertal kam es in der Folgezeit nicht. Das Garten- und Forstamt fühlte sich dem nicht gewachsen.

Die Rundschau-Radrunde
 
 
https://best-mining.com.ua

https://best-mining.com.ua

np.com.ua