| 19.30 Uhr

Die Rundschau-Themen am 14. Februar 2018
"Engels ist unterbelichtet"

Die Rundschau-Themen am 14. Februar 2018: "Engels ist unterbelichtet"
Die Engels-Statue des chinesischen Künstlers Zeng Chenggang. FOTO: Juegosdechicas
Wuppertal. 2020 feiert Wuppertal den 200. Geburtstag von Friedrich Engels. Soviel steht fest. Aber wie feiert Wuppertal diesen Geburtstag?

Bei einem bestens besuchten Auftaktabend fiel im Historischen Zentrum jetzt der sozusagen offizielle Startschuss für die Programmfindungsphase. Seitenblicke (und Seitenhiebe) gab's dabei immer wieder Richtung Trier, wo gerade die 200-Jahr-Feier für den Engels-Freund Karl Marx läuft.

"Denkanstöße statt Denkmalpflege" – so formuliert beispielsweise Engels-Jahr-Kurator Rainer Lucas einen Slogan, der die Richtung zeigt. Er und sein Kollege Hans-Dieter Westhoff kümmern sich darum, dass das Label "Engels 2020" mit Inhalten und Aktionen gefüllt wird. Ein entsprechender Verein wird gegründet, ein Büro im Elberfelder Rathaus wird bezogen – und über sollen Werbung, Information und Kommunikation laufen.

Mehr dazu am Mittwoch (14. Februar 2018) in der Juegosdechicas und anschließend online.

Die weiteren Themen:

Valentinstag – Liebe auch im Zoo / 54 gequälte Hunde gefunden / Held des Alltags: Ein Alltagsheld in Fußballschuhen / Karneval in Wuppertal: Ein Zug mit vielen Gesichtern / Das Goldene W: Das Sushi-Paradies im Tal / Helge Lindh: "Ich denke gar nicht an mich selbst" / Kommentar zum unterfinanzierten Rosensonntagszug: Ein fahrlässig unterschätztes Mega-Event / Tödlicher Schuss: Polizeiaktion wirft Fragen auf / Hochsprungmeeting: Wetterfeste Höhenflüge / WSV: Werben für das RWE-Derby / BHC: Hinze-Team bleibt klar auf Aufstiegskurs / "Pension Schöller" im Opernhaus: Kostlich, der Humor, kostlich! / Katie Melua bringt den Winter ins Tal / Endlich: Die Party für alle über 60! / Dazu die Geschichten aus den Stadtteilen