Stadt verleiht Ehrenring an Carsten Gerhardt: "Großes für unsere Stadt geschaffen"

Stadt verleiht Ehrenring an Carsten Gerhardt : "Großes für unsere Stadt geschaffen"

Carsten Gerhardt, Vorsitzender der Wuppertalbewegung, wurde am Donnerstag (19. Mai 2016) vom Rat der Stadt Wuppertal mit dem Ehrenring ausgezeichnet. Oberbürgermeister Andreas Mucke verlieh dem "Macher der Nordbahntrasse", so Mucke, den Preis für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement, die stillgelegte Eisenbahnstrecke zum Rad- und Freizeitweg umzubauen.

In seiner Laudatio dankte der Oberbürgermeister dem Unternehmensberater für die Trasse, die den Wuppertalern ganz neue Einblicke in ihre Stadt gebe. Sie sei zudem ein wichtiger Beitrag zur Stadtentwicklung, Aufwertung der Quartiere — vor allem im Osten der Stadt — sowie eine touristische Attraktion. "Du hast etwas ganz Großes für unsere Stadt geschaffen", sagte Mucke, "dafür dankt Dir die Stadt." Das Projekt "von Bürgern für Bürger" wurde bereits mit 19 Preisen ausgezeichnet. Bei der geplanten Verlängerung Richtung Langerfeld sicherte der OB die Unterstützung der Stadt zu.

Gerhardt erinnerte in seinen Dankesworten anschließend an den zum Teil holprigen Weg bis zur Realisierung der Nordbahntrasse. "Das war ja alles nicht so einfach", sagte der 47-Jährige. "Es hat ja viel Beratungsbedarf gegeben — nicht zuletzt um diesen Ring." Damit spielte Carsten Gerhardt darauf an, dass sich die Große Kooperation eine längere Bedenkzeit erbeten hatte, als im März 20015 der Vorschlag kam, Carsten Gerhardt den Ehrenring zu verleihen. Damals galt Gerhardt als aussichtsreicher OB-Kandidat von "Wuppertal 3.0". Erst am 9. November 2015 hat der Rat dann beschlossen, Gerhardt mit der Auszeichnung zu ehren.

Der frisch gebackene Ehrenring-Träger betonte, den Preis stellvertretend für alle entgegenzunehmen, die zur Realisierung der Trasse beigetragen haben. "Dieser Ring gehört an viele Hände", so Gerhardt — von der 90-jährigen Dame und Grundschulkindern, die bei den ersten Pflasterarbeiten geholfen haben, über Sponsoren, Mitstreiter der Wuppertalbewegung sowie den vielen unbekannten Pflasterern.

Die Idee zum Umbau der alten Eisenbahntrasse hatte Gerhardt bei einem Spaziergang 2005. Bis zur Vollendung verging ein Jahrzehnt. Das vielfach ausgezeichnete Projekt wurde durch Fördermittel sowie Sponsoren und Stiftungen finanziert. Im Dezember 2014 wurde die Nordbahntrasse eröffnet.

Der Ehrenring der Stadt Wuppertal wird für herausragende Leistungen zum Wohle der Stadt verliehen. Zur Feierstunde waren viele Wegbegleiter, weitere Ehrenringträger, Politiker von Stadt, Land und Bund, Sponsoren sowie die Familie von Carsten Gerhardt in den Ratssaal gekommen. Unter ihnen war auch der frühere Oberbürgermeister Peter Jung.



Mehr von Juegosdechicas