Überfall auf Geldtransporter: Die Spur des Schreckens

Die Rundschau-Themen am 13. März 2019: Überfall auf Geldtransporter: Die Spur des Schreckens

Bei etlichen Überfällen auf Geldtransporter erbeuteten sieben Männer in einem Zeitraum von mehr als 20 Jahren mehr als fünf Millionen Euro. Kopf der Bande war ein Wuppertaler Bundeswehr-Angestellter, der jetzt zu einer langen Haftstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt wurde.

Nach über 45 Verhandlungstagen wurde Montag am Landgericht Hagen das Urteil verkündet. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich die Angeklagten des gemeinschaftlichen schweren Raubes in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung und dem Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz schuldig gemacht haben.

Der 49-jährige Wuppertaler, der bis zu einer Verhaftung bei der Bundeswehr als Elektriker arbeitete, hatte sich vor der Strafkammer zu den Taten eingelassen, die unter anderem der Finanzierung seines Drogenkonsums dienen sollten.

Mehr dazu in der Rundschau am 13. März 2019 und anschließend online.

Die weiteren Themen:

Schüler-Demo: Ein neuer Freitag für die Zukunft, dazu auch der Kommentar / Seilbahn: So läuft die Abstimmung /Stadtrat: Die AfW ist passé / Weiterführende Schulen in Wuppertal: Ein Drittel geht auf die Gesamtschule / Beyeröhde: Häuser vorerst nicht bewohnbar / Bürgerbeteiligung: Solar geht nach Düsseldorf / Rundschau-Serie „Auf ein Bier“: In dieser Kneipe ist Musik drin / Chefarzt ist auch ein Fußball-Crack / WSV: Kampf mit dem letzte Aufgebot / Auto: Mit R rockt der T-Roc so richtig - Na, wenn der nicht kernig klingt ... / Dazu Geschichten aus den Stadtteilen

Mehr von Juegosdechicas