| 09.37 Uhr

Der Stadtradeln-Blog der Rundschau Radrunde
Unterwegs mit der NRW-Klimatour

Der Stadtradeln-Blog der Rundschau Radrunde: Unterwegs mit der NRW-Klimatour
Lutz Eßrich und Thore Schölermann genießen einen kurzen Zwischenstopp auf der Straße. FOTO: Rundschau
Wuppertal. Die NRW-Klimatour radelt durch Wuppertal? Natürlich schließen wir Stadtradler uns an. Also rauf aufs Pegasus-E-Bike, mit dem "Der Zweiradexperte in Wuppertal" die Rundschau fürs Stadtradeln extramobil gemacht hat. Mit dabei war auch "The Voice of Germany"-Moderator Thore Schölermann. Er ist Botschafter der Klima-Expo und besucht als sogenannter "GreenRider" Klimaschutzprojekte aus der Leistungsschau der KlimaExpo.NRW. Die Initiative der Landesregierung setzt sich zum Ziel, qualifizierte Projekte zum Thema Umweltschutz zu präsentieren. Von Dennis Polz

Der Fernsehmoderator erklärt, die Aktion sei eine echte Herzensangelegenheit, denn für ihn spiele der Naturschutz eine große Rolle. Er ist im ländlichen Sauerland aufgewachsen und hilft heute noch abseits des Showlebens im Forstbetrieb der Eltern mit. Auf seiner achttägigen Reise quer durch NRW nutzt Schölermann Fahrzeuge mit klimaschonendem Antrieb wie E-Bikes, E-Autos aber auch den ÖPNV. Der diesjährige Schwerpunkt liegt auf umweltschonender Mobilität und den dazugehörigen Vorreiter-Projekten.

Bei uns im Tal fuhr der Schauspieler deshalb zuerst mit der Schwebebahn bis zur Endhaltestelle Vohwinkel. Dort angekommen wurde er sofort von Fans erkannt und stand selbstverständlich für ein Selfie zur Verfügung. Aus Vohwinkel ging es mit dem Fahrrad über die Trasse. Und auch ich begleitete gemeinsam mit rund 20 gut gelaunten Trassenfans, Fahrradbegeisterten und engagierten Wuppertalern den Fernseh-Promi Richtung Bergisches Plateau. Auf der Strecke erzählte uns Lutz Eßrich, Zweiter Vorsitzender der Wuppertalbewegung, interessante Fakten und Anekdoten über einzelne Streckenabschnitte und erinnerte auch an die Anfangsschwierigkeiten des Bürgerprojektes.

Schölermann betonte, seine Mission sei es, viele Menschen dafür zu begeistern, etwas für die Umwelt zu tun. "Umweltschutz fängt bei jedem einzelnen vor der Haustüre an", sagt der TV-Promi. Die Wuppertaler haben das scheinbar schon verstanden und umgesetzt: Täglich, berichtet die Wuppertalbewegung, nutzen rund 3.000, am Wochenende sogar 5.000 Menschen die Trasse als Alternative, um emissionsfrei durch die Stadt zu gelangen. 

Die Rundschau-Radrunde