| 10.00 Uhr

Konzert gegen Ausgrenzung
"Wir sind mehr!"

Konzert gegen Ausgrenzung: "Wir sind mehr!"
Gemeinsam singen gegen Extremismus und Radikalismus. FOTO: Mathias Kellner-Franz
Wuppertal. "Wir sind mehr!" – unter diesem Motto hat die Pfarrei St. Antonius in Barmen ein Chor-Konzert gegen Rechts und andere Extremismen veranstaltet.

Sowohl die Chorgruppen der Antoniusmusik, als auch ein afrikanischer und ein tamilischer Chor boten kirchliche Gesänge von der Gregorianik bis zu zeitgenössischen Werken. Mit dabei waren auch zwei Kinderchöre.

Kantor Stefan Starnberger begrüßte die Zuhörer mit einem engagierten Statement gegen Radikalismus und Ausgrenzung. Die Vorgänge in Chemnitz und Köthen gaben für ihn Anlass, ein Zeichen zu setzen. Der kommissarische Leiter der Pfarrei Pater Thomas, der selbst kein Europäer ist, aber schon lange Einwohner Wuppertals, erklärte, dass jeder Mensch Abbild Gottes ist und es niemandem zusteht, Menschen mit anderer Hautfarbe, Religion oder Herkunft auszugrenzen.

Von Kardinal Rainer Maria Wölki wurde eine Videobotschaft übertragen: Der Erzbischof von Köln sagte, dass Menschen einander in Liebe und Unterstützung begegnen sollen. Er betonte, dass Ausgrenzung und Radikalismus keine Alternative für Deutschland sind.

Die Rundschau-Radrunde