| 19.56 Uhr

Bergischer Handball-Club
Bis zu drei Monate Pause für Babak

BHC-Spielmacher Tomas Babak. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal. BHC-Spielmacher Tomas Babak fällt mit einer Bänderverletzung im linken Arm bis zu drei Monate bei den Bergischen Löwen aus und verpasst damit auch die Teilnahme mit der tschechischen Nationalmannschaft bei der im Januar beginnenden Handball-EM in Kroatien.

Babak, der am Donnerstag seinen 24. Geburtstag feiert, schied nach einem unglücklichen Sturz beim letzten Spiel des Jahres der Bergischen Löwen in Dresden aus. Am Mittwoch unterzog sich der Löwen-Spielmacher gleich einer ausführlichen Diagnostik und MRTUntersuchung in der Sporttraumatologischen Abteilung des Wuppertaler Helios Klinikums.

Die endgültige Diagnose stellte BHC-Mannschaftsarzt Dr. Diederich von der Heyde am Donnerstagmorgen nach Auswertung aller Untersuchungsergebnisse. Demnach zog sich Babak eine Teilruptur des Innenbandes mit Riss der Gelenkkapsel und einer Knochenprellung im linken
Arm zu und wird den Bergischen Löwen bis zu drei Monate fehlen. Im Rahmen der radiologischen Verlaufskontrolle nach dem Jahreswechsel ergibt sich die weitere Therapie in der Praxis von BHC-Physiotherapeut Carsten Walonka, die zum jetzigen Zeitpunkt einen operativen Eingriff nicht vorsieht.