| 20.04 Uhr

Fußball-Regionalliga: Wuppertaler SV
Bölstler: "Habe aufgehört zu zählen"

Fußball-Regionalliga: Wuppertaler SV: Bölstler: "Habe aufgehört zu zählen"
Manuel Bölstler bei der Präsentation der Stadionpläne. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal. Wechselt der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV seinen Trainer? Geht Amtsinhaber Stefan Vollmerhausen zum Ligakonkurrenten Viktoria Köln? Klar ist vier Tage vor dem Heiligen Abend vor allem, dass noch nichts feststeht. Von Jörn Koldehoff

Nach Rundschau-Informationen aus Köln laufen die Gespräche, sind aber eben nicht abgeschlossen. Vollmerhausen selber gibt keine Stellungnahme ab, auch Fußballvorstand Manuel Bölstler hält sich zurück. "Nein", sagt der 34-Jährige, konkrete Gespräche mit potenziellen Nachfolgern gebe es derzeit keine. Gleichwohl jede Menge Bewerbungen bei ihm einträfen. WIe viele? "Ich habe aufgehört zu zählen." Dass beide das Thema defensiv behandeln, erscheint logisch. Schließlich gibt es ja theoretisch auch noch die Variante, dass Vollmerhausen bleibt.

So oder so – nach der Vertragsauflösung von Davide Leikauf schaut sich Bölstler mehr denn je auf dem Transfermerkt um. "Ein bis drei" Neuverpflichtungen sollen seinen Aussagen nach in der Winterpause kommen. Bedarf besteht unter anderem offensiv auf den Außenbahnen und in der Defensive.

Bislang ist geplant, dass sich die Mannschaft am 6. Januar zu einem Hallentraining trifft, am 7. Januar an den Stadtmeisterschaften in der Uni-Halle teilnimmt und am 8. Januar die Freiluft-Übungen aufnimmt.

 
www.progressive.ua

Вы можете https://www.showroom-kiev.com.ua по вашему желанию, недорого.
посмотреть biceps-ua.com