| 17.56 Uhr

Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Kampf um die Krone unterm Dach

Voller Einsatz: Das Finale beim Südhöhenturnier zwischen Sonnborn und Sudberg war hart umkämpft. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal. In der Uni-Halle steigen am Samstag und Sonntag (6. und 7. Januar 2018) die 31. Stadtmeisterschaften im Hallenfußball.

Die Vorbereitungen laufen seit Wochen, inzwischen auf Hochtouren. Alles liegt im Zeitplan. Nun fürchten die Organisatoren des FSV Vohwinkel eigentlich nur eins – Schnee und Glätte am Finaltag.

Spielt Petrus mit, erwarten die Vohwinkler, die das Turnier gemeinsam mit dem Fußballverband Wuppertal/Niederberg und dem Sportamt ausrichten, gut 2.500 Zuschauer. Kein Wunder, sind doch sämtliche Wuppertaler Topclubs am Start, darunter auch der Titelverteidiger, der Regionalligist WSV, der sich mit einer Halleneinheit am Samstag auf das Event vorbereitet.

Mehr Erfahrung haben da die beiden Oberligisten FSV und Cronenberger SC, die am vergangenen Wochenende am Südhöhenturnier des SSV Sudberg teilnehmen. Allerdings nicht in Bestbesetzung. Die Folge: Beide mussten im Viertelfinale die Segel streichen – Vohwinkel nach einem 1:4 gegen den Bezirksligisten TSV 05 Ronsdorf, der CSC durch die 2:3-Niederlage gegen den Kreisligisten TSV Beyenburg. Den Sieg holte sich der Kreisligist SC Sonnborn, der sich im Elfmeterschießen mit 7:5 (4:4) gegen Gastgeber Sudberg durchsetzte.

Unterdessen hat der FSV mit Hilfe seiner Sponsoren das Turnier weiterentwickelt. Nachdem auch in diesem Jahr eine Siegergala stattfindet, gibt es nun eine eigene Kinderbetreuung. In einem eigens eingerichteten Bereich erwartet sie ein Schnurrad, ein Aktiv-Touchpanel, eine Popcorn-Maschine, ein Kicker-Tisch, ein Müsli-Fahrrad sowie eine Spielekonsole. Außerdem hat das WSV-Maskottchen Pröppi seinen Besuch angekündigt. Unterstützt wird das Angebot durch die Stadtsparkasse Wuppertal, die Bergische Krankenkasse und den Verein Sportstadt-Wuppertal.

Karten für sieben beziehungsweise ermäßigt vier Euro gibt es im Vorverkauf unter , im WSV-Fanshop in der Rathaus Galerie sowie an den Tageskassen.