| 14.20 Uhr

Radsport
Mit 81 nicht zu stoppen

Radsport: Mit 81 nicht zu stoppen
Karl-Otto Franke auf dem anspruchsvollen Parcous am Grifflenberg. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal. Ein ganz besonderes Radfahr-Generationen-Bild gelang Fotograf Dirk Freund beim Rennen rund um die Uni: Karl-Otto Franke – geboren am 2. Juli 1937 – kämpft sich darauf mit unnachahmlichem Biss den anspruchsvollen Kurs hinauf.

Der 81-Jährige war seinerzeit Mitbegründer des RC Musketier, dem heute mitgliederstärksten Radsportverein Wuppertals. Er selbst galt über Jahrzehnte als einer der herausragenden heimischen Bahn-Spezialisten und errang etliche Erfolge – die meisten davon auf der damals noch existierenden Radrennbahn im Stadion am Zoo.

Karl-Otto Franke startet auch heute noch in der Seniorenklasse bei Straßenrennen – und das fast ausnahmslos zusammen mit teilweise Jahrzehnte jüngerer Konkurrenz. So eben auch beim Uni-Radrennen, bei dem sein Sohn Boris Franke auf dem Motorrad als offizielles Begleitfahrzeug die Strecke absicherte, aber den Vater zu eskortieren scheint …

Die Rundschau-Radrunde