| 15.57 Uhr

Fußball-Regionalliga: 0:0 gegen Aachen
Nullnummer zum Alipour-Einstand

Fußball-Regionalliga: 0:0 gegen Aachen: Nullnummer zum Alipour-Einstand
Szene mit Silvio Pagano. FOTO: Jochen Classen
Wuppertal. In der Fußball-Regionalliga hat der Wuppertaler SV am Sonntag (9. September 2018) das Heimspiel gegen Alemannia Aachen mit einem 0:0-Unentschieden beendet. Die Partie im Stadion am Zoo sahen 4.070 Zuschauer.

Der WSV startete stark und hätte auch durchaus in Führung gehen können. Doch Grebe scheiterte aus acht Metern an Aachen-Torwart Jakusch, der noch mit dem Fuß herankam (12.). Den Seitfallzieher von Malura, der eine weitere Chance vergab (14.), drehte der Schlussmann noch mit der Hand um den Pfosten (17.). Zu diesem Zeitpunkt war der WSV klar spielbestimmend.

Nach gut 25 Minuten kamen die Gastgeber offensiv aber nicht mehr wirklich durch. Die Gäste standen nun wesentlich besser. WSV-Keeper Wickl verhinderte mit einer Parade nach einem Freistoß von Glowacz den Rückstand (36.). Die Führung zur Pause wäre aber aus Sicht der Bergischen insgesamt verdient gewesen.

Unmittelbar nach dem Wechsel hatte Kramer erneut das 1:0 auf dem Fuß. Sein Schuss ging aber knapp rechts am Pfosten vorbei (50.). Es war die letzte wirklich gute Möglichkeit der Bergischen. Aachen setzte jedoch seinerseits nicht alles auf eine Karte, hätte aber sogar noch gewinnen können. Doch WSV-Schlussmann Wickl drehte einen Kopfball von Redjeb gerade noch um den Pfosten (89.).

Weiter geht es für den WSV erst am 18. September mit dem Auswärtsspiel um 19.30 Uhr bei der Zweitvertretung von Borussia Dortmund.

Zum Liveticker: hier klicken!

Die Rundschau-Radrunde