| 14.39 Uhr

Rollhockey-Bundesliga: 3:2 gegen Herringen
RSC mit starken Nerven

Rollhockey-Bundesliga: 3:2 gegen Herringen: RSC mit starken Nerven
Der RSC behielt die Oberhand. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal. Der Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg ist mit einem 3:2 (2:2/2:2/2:1)-Sieg nach Penaltyschießen gegen den Meister und Pokalsieger Germania Herringen in die neue Saison gestartet.

Aaron Börkei und Sebastian Rath sorgten für die 2:0-Führung, die Gäste glichen aber aus. In der 2x5 Minuten langen Verlängerung fielen keine weiteren Treffer. Im Penaltyschießen behielt Jordi Molet die Nerven. Anschließend hielt Fynn Hilbertz den Strafstoß von Lucas Karschau.

Am kommenden Samstag (13. Oktober 2018) empfängt der RSC den RSC Darmstadt in der Alfred-Henckels-Halle. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

RSC: Finn Hilbertz, Alexander Modrzewski - Marco Bernadowitz, Jordi Molet (1), Max Thiel, Otto Platz, Sebastian Rath (1), Kai Riedel, Niko Morovic, Aaron Börkei (1).

Die Rundschau-Radrunde