| 17.54 Uhr

DHB-Pokal: 21:26 (10:14) gegen Halle
TVB: Aus nach beherztem Kampf

DHB-Pokal: 21:26 (10:14) gegen Halle: TVB: Aus nach beherztem Kampf
Der TVB gab alles. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal. Die Handballerinnen des TV Beyeröhde-Wuppertal sind in der zweiten Runde des DHB-Pokals ausgeschieden. Der Zweitligist unterlag am Sonntagnachittag (7. Oktober 2018) in der heimischen Buschenburg dem Bundesligisten SV Union Halle-Neustadt mit 21:26 (10:14).

Das Team von Trainer Martin Schwarzwald lieferte dem Favoriten einen beherzten Kampf. So stand es nach 25 Minuten gerade einmal 9:11. Als Halle auf 13:19 davonzog (37.), war das noch nicht die Vorentscheidung. Ramona Ruthenbeck verkürzte mit verwandelten Siebenmetern auf 18:20 (43.) und 19:21 (45.).

Pia Adams gelang das 21:24 (53.), ganz heran kamen die Langerfelderinnen aber nicht mehr. Am Ende brachten die Ostdeutschen den Vorsprung über die Zeit, nachdem Sophia Michailidis eine zwei Minuten-Strafe absitzen musste (57.). Die besten Werferinnen beim TVB waren Ruthenbeck (9/8) und Adams (7). Die weiteren Treffer erzielten Johanna Heldmann (2), Michelle Stefes (1), Ana-Lena Tomlik (1) und Luisa Knippert (1).

In der 2. Liga trifft der mit 8:0 Punkten in die Saison gestartete TVB am kommenden Samstag (13. Oktober 2018) auf den BSV Sachsen Zwickau. Anwurf in der Buschenburg ist um 18.45 Uhr.

Die Rundschau-Radrunde