| 14.48 Uhr

Fußball-Regionalliga: Auch Verl-Partie abgesagt
WSV-Coach Britscho: "Jammern nutzt nichts"

Fußball-Regionalliga: Auch Verl-Partie abgesagt: WSV-Coach Britscho: "Jammern nutzt nichts"
Christian Britscho muss weiter auf sein Pflichtspiel-Debüt warten. FOTO: Jochen Classen
Wuppertal. Auch die eigentlich für Samstag (3. März 2018) angesetzte Partie des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV beim SC Verl fällt aus – es ist die inzwischen sechste Spielabsage in Folge. "Das ist zwar ungewöhnlich, aber alles Jammern nutzt nichts. Weder jetzt noch in der dritten oder vierten Englischen Woche, die kommen wird", findet Interimstrainer Christian Britscho. Von Jörn Koldehoff

Der 48-Jährige muss ob der Minustemperaturen weiter improvisieren. "In der vergangenen Woche hat uns der SC Sonnborn mit seinem Kunstrasen phantastisch unterstützt, inzwischen ist der aber auch für die eigenen Mannschaften gesperrt. Deshalb belegen wir zurzeit die Hallen in Wuppertal und Umgebung – und arbeiten viel im Kraft- und Ausdauerbereich", so Britscho. "Aber es wäre halt schön, wenigstens mal wieder ein halbes Stündchen auf einen grünen Untergrund zu kommen." In Verl war das nicht möglich. Die Stadt sperrte das Stadion an der Poststraße bereits am Mittwoch, nachdem keine kurzfristige Wetterbesserung in Sicht war.

Immerhin: Die Stimmung in der Mannschaft leidet durch die Zwangspause offenbar nicht. "Die Jungs ziehen sehr gut mit", freut sich der Coach. Entfaltet das einwöchige Trainingslager, das der WSV Ende Januar/Anfang Februar im spanischen Oliva absolviert hatte, überhaupt noch Wirkung? "Oh ja, mit Blick auf die jetzige Situation war es umso wichtiger und hilft sehr. Dort sind Grundlagen gelegt worden, von denen wir jetzt zehren, etwa mit Blick auf die Widerstandfähigkeit. Die Jungs machen eine richtig guten Eindruck." Nur Kevin Hagemann und Yassine Khadraoui fallen weiter aus.

Der nächste Versuch, wieder in den Spielrhythmus zu kommen, steigt am 10. März beim Tabellennachbarn SV Rödinghausen. Für den 16. März ist das Match bei Viktoria Köln geplant, am 20. März das beim FC Wegberg-Beeck, ehe am 24. März endlich die Jahres-Heimpremiere gegen Alemannia Aachen steigen soll.

Ab dem kommenden Wochenende sind wieder Plusgrade angesagt. "Das Ende ist nahe", scherzt Britscho. Neue Termine für die ausgefallenen Spiele hat der Verband unterdessen noch nicht festgelegt. Wie das Wochenend-Programm des WSV aussieht, steht noch nicht fest.

 
http://gazon.net.ua/

на сайте np.com.ua

best-cooler.reviews/category/fit-fresh/