Fußball-Regionalliga: 3:1 (3:0) gegen Gladbach II: WSV rückt auf Platz vier vor

Fußball-Regionalliga: 3:1 (3:0) gegen Gladbach II : WSV rückt auf Platz vier vor

Mit einem 3:1 (3:0)-Sieg gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach ist der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV in die letzte Punktspiel-Woche der Saison gestartet. Durch die Tore von Christopher Kramer, Enes Topal und Semirc Saric kletterte das Team um Kapitän Getano Manno auf Rang vier.

Die Zuschauerzahl: 1.893.

Bei sommerlichen Temperaturen kurz unter 30 Grad brachte Trainer Christian Britscho im Vergleich zum 0:4 in Uerdingen Michael Blum für den angeschlagenen Tjorben Uphoff. Semir Saric ersetzte Marco Cirillo. Bereits in der 9. Minute schlug Christopher Kramer zu: Im Nachsetzen erzielte der Torjäger seinen 18. Saisontreffer. Der Gastgeber blieb spielbestimmend, verpasste aber das frühe 2:0. Nach Pass von Dennis Dowidat tauchte Enes Topal frei vor Gladbachs Keeper Tim Hiemer auf, schoss ihn aber an (19.).

Der WSV legte jedoch kräftig nach. Kramer (27.) und Sascha Schünemann scheiterten knapp. In der 35. Minute lief Topal erneut frei auf das Gladbacher Tor zu und behielt diesmal die Nerven - 2:0. Saric machte es genauso gut und schlenzte den Ball zum 3:0 ins lange Eck (39.). Gegen eine in allen Belangen enttäuschende Elf vom Niederrhein dominierten die Bergischen die Partie in den ersten 45 Minuten nach Belieben.

Gladbachs Trainer Arie van Lent wechselte zur zweiten Halbzeit gleich drei Mal. An der Überlegenheit des WSV änderte das aber zunächst nichts. Die Volley-Abnahme von Gino Windmüller wurde im letzten Moment noch abgefälscht (54.). Die Bergischen, in den vergangenen Wochen stark gefordert, schalteten einen Gang zurück. Der eingewechselte Ba Simakala verwandelte einen Freistoß aus 25 Metern. Torwart Sebastian Wickl ließ den Ball zunächst abtropfen und nur noch hinter der Linie packen - 3:1 (63.).

Während Topal bereits vor dem Halbzeitpfiff verletzungsbedingt gegen Marco Cirillo ausgewechselt werden musste, folgte Sascha Schünemann (Knie) in der 66. Minute. Daniel Grebe kam. Dennis Dowidat machte Platz für Yusa Alabas (71.). Dem WSV schwanden die Kräfte, aber die Gladbacher Bundesliga-Reserve brachte den Gastgeber nicht mehr in Gefahr.

Arie van Lent (Borussia Mönchengladbach II): "Das wird kurz sein. Ich glaube, wenn man die erste Halbzeit sieht - das ist schon peinlich. Ich entschuldige mich dafür. Fußball war das nicht, ich habe keine Sportart gefunden, die es gewesen sein könnte. In der zweiten Halbzeit war das dann in Ordnung. Aber sonst ist die Niederlage hochverdient. Ich hatte etwas Angst, dass wir fünf oder sechs bekommen. Die Stimmung ist trotzdem getrübt. Ich hoffe, wir präsentieren uns gegen Viktoria besser. Viele gehen weg, da ist dann immer die Frage, ob sie noch Lust haben."

Christian Britscho (Wuppertaler SV): "Ich kann mich da fast nur anschließen. Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt. Am Anfang sogar Chancenwucher betrieben. Wir sind schon einige Male bestraft worden. So haben wir heute drei Tore erzielt. In der zweiten Halbzeit hat die Gladbacher Mannschaft ihre Klasse gezeigt. Die Jungs sind sehr froh über den Sprung in der Tabelle. Und jetzt wollen wir die Jungs bis Sonntag noch einmal aufpäppeln."

Was Sebastian Wickl zum Gegentor gesagt hat, wurde Britscho gefragt: "Basti sagt er gibt ne Runde aus, ich denke damit ist alles gesagt." Zu den verletzungsbedingten Auswechslungen von Sascha Schünemann und Enes Topal ergänzte er: "Sascha ist im Rasen hängengeblieben, da könnte es etwas schlimmer sein. Bei Enes ist es eine Vorsichtsmaßnahme. Unsere Spieler sind unser höchstes Gut."

Schließlich hatte der Trainer noch ein "wirkliches Anliegen": "Die Zuschauerzahl … Ich möchte alle noch einmal bitten, sich noch einmal aufzuraffen. Ich möchte doch nochmal einen Aufruf starten, zu kommen. Es gibt einen Kids Day, wir machen daraus den Mannschafts-Day. Ich bitte alle, dass die Tribünen nochmal voll werden. Dass die Jungs in der Sommerpause auch schnell wieder wissen, was sie da vermissen werden."

Der WSV beendet die Saison 2017/18 mit einem Heimspiel am Sonntag (13. Mai 2018) gegen die U 21 des 1. FC Köln. Anstoß im Stadion am Zoo ist um 14 Uhr. Trainingsauftakt ist am 17. Juni, die neue Spielzeit beginnt am letzten Juli-Wochenende.

Zum Liveticker: hier klicken!


Был найден мной классный сайт про направление купить аккумулятор в одессе www.220km.com.ua
Mehr von Juegosdechicas