| 16.00 Uhr

Cronenberg
Er war ein großes Feuerwehr-Vorbild

Cronenberg: Er war ein großes Feuerwehr-Vorbild
Heinz Vitt. FOTO: Achivbild Feuerwehr
Wuppertal. Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr und der angeschlossene Förderverein trauern um ihren langjährigen Kameraden Heinz Vitt, der im Alter von 94 Jahren verstarb. "Die Kameradinnen und Kameraden verneigen sich vor einem großen Menschen", heißt es in der Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg.

Heinz Vitt trat bereits 1947 in die Feuerwehr Wuppertal ein und gehörte spätestens 1964 an die Spitze der Cronenberger Wehr, die er als Einheitsführer bis ins Jahr 1984 leitete. 1971 wurde er zum Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Wuppertal gewählt.

Anfang der 1970er Jahre gehörte er, mittlerweile Hauptbrandmeister, zu den Initiatoren, welche die Cronenberger Werkzeugkiste ins Leben riefen. Zum Hintergrund: Bei einem Feuerwehr-Einsatz an der Heidestraße hatten Heinz Vitt und seine Mannschaft zuvor die damals dürftigen Wohn- und Arbeitsbedingungen der Lebenshilfe-Einrichtung kennen gelernt. Kurzerhand entstand die Initiative für das große Cronenberger Benefizfest unter der Überschrift "Einander verstehen – Miteinander leben", welches mittlerweile über eine Million Euro eingebracht hat.

Für sein jahrzehntelanges Engagement, welches 2001 darin mündete, dass Heinz Vitt in Cronenberg den ersten Förderverein einer Wuppertaler Feuerwehr gründete und als Vorsitzender auch gleich auf den Weg brachte, wurde das FFC-Urgestein vielfach geehrt. 1979 erhielt Vitt das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold, 1984 wurde er vom Technischen Hilfswerk mit dem Helferabzeichen in Gold ausgezeichnet, 2004 erhielt er die Feuerwehr-Ehrennadel in Gold und schließlich 2009 die Ehrennadel für 60-jährige Dienstzeit – als Allererster in Wuppertal.

Nach der feierlichen Verabschiedung in den Ruhestand ernannte ihn seine Cronenberger Heimat-Wehr 1986 zu ihrem Ehrenwehrführer, ein Jahr darauf würdigte die Feuerwehr Wuppertal Heinz Vitt schließlich mit seiner Ernennung zum Ehren-Hauptbrandmeister.

Viel Ehre wurde ihm auch an seinem 90. Geburtstag zuteil. Als erste Überraschung holten ihn seine FFC-Kameraden vor der Haustür ab und kutschierten ihn in einem historischen Drehleiter-Wagen der Feuerwehr in die Holzschneiderstraße. Vor dem "Cronenberger Festsaal" erwartete den 90-Jährigen ein Spalier aus der FFC-Führung mit Feuerwehrchef Dirk Jacobs und Stellvertreter Andreas Homm oder auch mit Jürgen Hohnholdt, dem Vorsitzenden der Alters- und Ehrenabteilung der FFC. Angetreten zum Gratulieren waren auch der heutige Leiter der Feuerwehr Ulrich Zander, Guido Blass, der Sprecher der Feuerwehr Wuppertal, oder auch der damalige Bezirksbürgermeister Michael-Georg von Wenczowsky.

Die Wertschätzung, welche Heinz Vitt genoss, zeigte auch das Kommen zweier Ruheständler: Dr. Eberhard Geissler, ehemaliger Feuerwehr-Dezernent der Stadt, gratulierte der FFC-Legende ebenso wie der frühere Feuerwehr-Sprecher Eberhard Stuhr, und auch Hans-Jochen Blätte, der bis 2004 Jahre lang Chef der Wuppertaler Feuerwehr war, nahm Heinz Vitt herzlich in den Arm.

 
zaraz.org.ua/deposits/

https://topobzor.info

Был найден мной классный веб сайт , он описывает в статьях про альпари кидалово.