| 09.26 Uhr

Cronenberg
Nie allein: Kickende Väter feiern Jubiläum

Cronenberg: Nie allein: Kickende Väter feiern Jubiläum
Sie sind eine große Gemeinschaft. FOTO: Eduard Urssu
Wuppertal. Seit 20 Jahren Freude an Fußball und Gemeinschaft – und noch vielem mehr. Von Eduard Urssu

Gemeinsam Fußballspielen und Spaß haben, ohne dass man sich allzu strengen Vereinsstatuten unterordnen muss – dieser einfache Grundsatz stand am Anfang der Erfolgsgeschichte. Und einfache Ideen sind, langfristig betrachtet, wohl die besten.

Das bewiesen nun die Fußballfreunde der "Kickenden Väter" aus Sudberg mit einem kleinen Zwischenjubiläum zu ihrem 20-jährigen Bestehen. Gefeiert wurde im Vereinsheim der Siedlergemeinschaft am Wilhemring.

Die Wahrheit liegt auf dem Platz, dieser Spruch des Fußballlehrers Otto Rehhagel wird oft und gerne zitiert. Die "Kickenden Väter" können ihn nicht nur unterstreichen, sie wissen ihn auch zu ergänzen. Denn nach der Wahrheitssuche kommt die Geselligkeit. Und die zeugt sich in einer engen Gemeinschaft, die weit über regelmäßige Treffen und launigen Kneipenrunden hinaus geht.

Denn die Verbundenheit der Sudberger zueinander weiß auch Ländergrenzen mühelos zu überwinden. So reisten die Fußballfreunde vor neun Jahren gleich in Mannschaftsstärke zur Hochzeit eines Kameraden ins spanische Santander, um mit den anderen Hochzeitsgästen aus Spanien, Deutschland, Italien und Griechenland die in Vereinskreisen legendäre "4-Länder-Hochzeit" zu feiern.

Natürlich wurden vor dem großen Ja-Wort aber noch die Fußballstiefel geschnürt und nach der Wahrheit gesucht. Diese wurde so lange "getreten", bis das entscheidende Tor fiel. Dass dies nicht zum Vorteil der "Kickenden Väter" ausging, ist bestenfalls eine Randnotiz in den Vereinsannalen.

Diese sind übrigens digital und im Internet auf www.kickende-vaeter.net zu finden. Genauso wie die Fotos zur Jubiläumsfeier der "Kickenden Väter".

Kai-Uwe Peters, bislang für gefühlt mindestens alles verantwortlich, verteilt die Verantwortung nun auf mehrere Schultern. Der Satz "Wir sind gut aufgestellt" ist in diesem Zusammenhang oft gefallen, ebenso wie "Es ist schön zu sehen, dass es auf spielerischer und organisatorischer Ebene einen Generationenwechsel gibt."

Kai-Uwe Peters hat die "Kickenden Väter" mit aufgebaut und stabil auf Kurs gehalten – organisatorisch, sportlich und menschlich. Ähnlich wie Bayern-Coach Jupp Heynckes ist er vermutlich noch immer dann zur Stelle, wenn er gebraucht wird.

Dazu passt letztendlich auch die selbst gewählte Hymne der Sudberger Fußballfreunde ("You'll never walk alone"), die die "Kickenden Väter" zu praktisch jeder Gelegenheit zum Besten geben – nicht schön, aber immer laut und gemeinsam.

Die Rundschau-Radrunde
 
 
раскрутить сайт

SEO progressive.ua

profvest.com