| 12.30 Uhr

Hatzfeld
Hier ist eine Frau der Chef

Hatzfeld: Hier ist eine Frau der Chef
Chorleiterin Swetlana Stenin und Mitglieder der Hatzfelder Formation „Ladies Harmonie“. FOTO: Macheroux
Wuppertal . Auf den Hatzfelder Höhen lebt der Chorgesang. Fünf Chöre singen unter dem Dach des Vereins "Hatzfelder Sängerchor Wuppertal 1928". Aus der Krise entwickelte sich eine neue Stärke der Hatzfelder Gesangstradition. Von Joachim Macheroux

Vor 19 Jahren musste sich der damals knapp 30 Männer zählende Chor vom damaligen Chorleiter trennen. Eine schon fest terminierte Konzertreise nach Rom drohte zu platzen. Die musikalische Gestaltung zweier Gottesdienste in St. Paul und vor den Mauern von St. Peter, den beiden bedeutendsten Papstkirchen der Heiligen Stadt, drohte zu scheitern... Da bewarb sich – für einen Männerchor eher ungewöhnlich – eine Frau als Chorleiterin: Swetlana Stenin, Diplom-Chordirigentin und ausgebildet in Musik- Pädagogik in der zentralrussischen Millionenstadt Woronesch, überzeugte nach einem Probedirigat selbst die eingefleischtesten Hatzfelder Herren.

Der Weg in den Westen führte die Russin über die DDR, wo ihr Ehemann als Soldat stationiert war, nach Wuppertal. Für Karsten Kornacker, den Vorsitzenden der Hatzfelder Sängerchöre, ist die Verpflichtung der klassisch ausgebildeten Chorleiterin "eine glückliche Fügung". Und Sangesbruder Herbert Fleing fügt hinzu: "Swetlana hat uns durch ihr Fachwissen diszipliniert, ihre akademische Ausbildung hat uns bei der Singtechnik enorm geholfen. Zudem ist unsere Dirigentin so ein netter Mensch, das unterstreicht die 19-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit".

2008 musste der Vorstand wieder eingreifen: Dem Männerchor fehlten Stimmen, da gründete man den gemischten Chor "Mixed Harmonie". So konnte der Männerchor wieder mit den entscheidenden Stimmen und Personen ergänzt werden.

Mittlerweise hat der Hatzfelder Sängerchor fünf Abteilungen: "Vocal Harmonie" ist ein Kammerchor mit dem Schwerpunkt auf klassischer Chorliteratur. "Ladies Harmonie" ist ein Frauen-Ensemble, das Klassisches und die moderne Popmusik pflegt. Das jüngste Mitglied der "Hatzfelder Sängerfamilie" heißt "Chorus": Hier geht's um die Musik der 70er Jahre – mit "Beatles", Simon & Garfunkel oder den "Les Humphries Singers".

Alle Chöre werden am Sonntag, 11. Juni 2017, beim zweiten Hatzfelder Musikfest auf dem Sportplatz Wilkhausstraße auftreten. Singende Männer und Frauen sind jederzeit willkommen. Geprobt wird jeden Donnerstag ab 20 Uhr im großen Saal des Troxler-Haus an der Hatzfelder Straße.

Die Rundschau-Radrunde
 
 
http://220km.net

optiontradingstrategies.net

www.steroid-pharm.com/d-dubol.html