| 21.02 Uhr

Unterbarmen
Weitere 68.600 Euro für die Adlerbrücke

Manfred Bröcker vom Fördererein vor der Adlerbrücke (Archivfoto). FOTO: Joachim Macheroux
Wuppertal. Die Sanierung der seit August 2017 wieder geöffneten Adlerbrücke Wuppertal wird mit 68.600 Euro aus Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogrammes des Bundes gefördert. Damit stammen rund 300.000 der insgesamt 780.000 Euro aus dieser Quelle.

Weitere 150.000 Euro kommen aus dem Denkmalförderungsprogramm des Landes NRW, mit 156.000 Euro beteiligt sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Helge Lindh: "Über die erneute Förderung des Bundes freue ich mich persönlich ganz besonders, da sich die Adlerbrücke gewissermaßen direkt vor meiner Haustür befindet. Die Adlerbrücke ist ein Wahrzeichen Wuppertals und prägt das Bild unserer Stadt. Mit den Fördergeldern können noch letzte Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Ich danke insbesondere Manfred Bröcker für seinen langjährigen unermüdlichen Einsatz für den Erhalt der Adlerbrücke. Die Adlerbrücke in ihrer jetzigen Form gebe es nicht ohne das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement vieler Wuppertalerinnen und Wuppertaler."