| 22.10 Uhr

Musik
Ein halbes Konzert im Dunkeln

Dona Rosa. FOTO: Veranstalter
Wuppertal. "Ich schließe die Augen, um besser sehen zu können." Das ist das Credo der portugiesischen Sängerin Dona Rosa, der "Seele Lissabons". Seit vielen Jahren begeistert sie ihr Publikum weltweit, von Taipeh bis nach Los Angeles. Ihr Fado ist speziell und einzigartig. Aus ihrer Stimme klingt enorm viel Kraft und Lebensfreude. Am Freitag (10. November 2017) ab 20 Uhr gibt sie ein Konzert im Internationalen Begegnungszentrum der Caritas (Hünefeldstraße).

Das Konzert ist in zwei Parts unterteilt. Das erste Set ist ein Konzert im Dunkeln. Ein Erlebnis, das tief unter die Haut geht. Der zweite Teil des Konzerts präsentiert genau das Gegenteil, zeigt das pulsierende Leben Lissabons, der Stadt auf sieben Hügeln (Sete Colinas) – eine Hommage an ihre Heimat. Dona Rosa und ihre beiden Begleiter an Gitarre und Akkordeon spielen zu einer Fotoprojektion aus dem Buch Lisboa.

Der Eintritt ist frei, eine Platzreservierung unter Telefon 28 05 251 wird dringend empfohlen.