| 00.47 Uhr

Mandolinen-Konzertgesellschaft
Musikalische Reise nach Sevilla

Die Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal. FOTO: makoge
Wuppertal. Die Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal (makoge) gibt am Sonntag (19. November, 2017) um 18 Uhr ihr jährliches Herbstkonzert im Mendelssohnsaal der Historischen Stadthalle am Johannisberg. Die makoge entführt in die Zeit des 18. bis 20. Jahrhunderts.

Die spanische Stadt Sevilla ist Handelszentrum, Hochburg der spanischen Kunst und zugleich auch Schauplatz diverser Opern wie "Carmen", "Der Barbier von Sevilla", "Don Giovanni" oder "Die Hochzeit des Figaro". Genau deswegen spielt das Zupforchester die "Carmen"-Suite nach der gleichnamigen Oper von Georges Bizet, dessen Komposition häufig als der Inbegriff eines musikalischen Spanien-Bildes bezeichnet wird.

Daneben dürfen Mozarts Ouvertüre "Le nozze di Figaro" und "Barbiere di Siviglia" von Gioachino Rossini ebenso wenig fehlen wie der Satz "Sevilla" aus der "Suite espagnola op. 47" von Isaac Albéniz. Ferner spielt das Orchester Zarzuelas von Pablo Luna und Amadeo Vives – eine volkstümliche Musikgattung ähnlich einer Operette. Als Sänger konnten Nina Koufochristou und Dimitrios Karolidis aus dem Ensemble der Wuppertaler Bühnen gewonnen werden. Es dirigiert Detlef Tewes.

Karten gibt es für 15 Euro bei www.wuppertal-live.de