| 11.22 Uhr

Evangelische Citykirche
Ökumenischer Gottesdienst zum Welt-AIDS-Tag

Im Mittelpunkt des Gottesdiensts steht das Thema Verantwortung. FOTO: Evangelische Citykirche
Wuppertal. Seit fast 30 Jahren wird am Welt-Aids-Tag am 1. Dezember zur Solidarität mit weltweit etwa 36,7 Millionen HIV-Positiven aufgerufen. Fast genauso lang feiert der Ökumenische Arbeitskreis Kirche und Aids in Wuppertal einen ökumenischen Gottesdienst am Sonntag nach dem Welt-Aids-Tag.

Grenzen werden geschlossen, während Schiffe im Meer versinken. In den sogenannten westlichen Ländern hat die Dramatik um HIV/Aids durch die hochentwickelten Medikamente abgenommen, aber in vielen Entwicklungsländern ist den Menschen auch heute noch der Zugang zu den hochwirksamen Aids-Medikamenten verwehrt. Hauptsache MIR geht es gut! Nach mir die Sintflut!

In diesem Jahr geht es um das Thema Verantwortung: Nach mir die Sündflut? Oder bin ich bereit, Verantwortung zu übernehmen für mein eigenes Handeln, für meinen Nächsten – oder womöglich sogar meinen Übernächsten?

Alle Wuppertaler sind herzlich eingeladen, mitten im geschäftigen Trubel des 1. Advents ruhig zu werden und sich mit der eigenen globalen Verantwortung auseinanderzusetzen.

Der Gottesdienst findet statt am 3. Dezember um 18 Uhr in der Evangelischen Citykirche.