| 12.57 Uhr

22. Wuppertaler Schülerrockfestival
Stars und Sternschnuppen

Die „Leoniden“ sind Headliner beim Schülerrockfestival in der Uni-Halle Wuppertal. FOTO: Robin Hinsch
Wuppertal. Einmal im Jahr steht die Wuppertaler Uni-Halle Wuppertal ganz im Zeichen der musikalischen Talentförderung: Das Rockprojekt präsentiert beim "Schülerrockfestival" auf zwei Bühnen junge und jüngste Talente, erfahrene "Local Heroes" und glänzende professionelle Headliner.

Bei der 22. Auflage am 27. Januar 2018 geben sich die "Leoniden "aus Kiel die Ehre, eine aufstrebende Band mit kontinuierlich wachsender Fangemeinde. Ihr Name bedeutet "Sternschnuppen". Ihre Konzerte sind meist ausverkauft.

In Wuppertal stehen sie in einer Reihe mit den drei Jungs von "TIL", die seit ihrem Abitur auf Schultour sind und gerade das 100. Konzert gegeben haben. In Wuppertal und in den bergischen Partnerstädten haben sie schon 10 Konzerte gegeben, auf ihrem Plattenvertrag mit Universal ist die Tinte noch nicht getrocknet.

"Memoria" aus Köln sind eine U20-Reggae-Family, die für entspannte Unterhaltung sorgt und zum Mitsingen animiert. "Dickes Gebäude" aus Remscheid sind bekannt für eine atemberaubende Live-Show mit Konfettiregen und tanzenden Sumoringern.

Neben den professionellen Highlights stehen talentierte Nachwuchsbands im Mittelpunkt, junge Bands aus dem Bergischen Land. Durch die Vernetzung mit dem überregionalen Contest "Toys2Masters" sind auch Gäste aus dem Rheinland im Programm: "Spiegelbild" und "Attic".

Auf der Foyer-Bühne gibt es zweieinhalb Stunden Rap (ab 18 Uhr) und bereits ab 16 Uhr ein Programm für Kids und Teens, die bis einschließlich 12 Jahren kein Ticket benötigen, wenn sie in Begleitung Erwachsener kommen. Hier ist eine Reservierung  erforderlich: Telefon 0202/307183 und [email protected]