| 18.31 Uhr

Wuppertaler Improvisations Orchester
"toniponal R" zu Gast beim WIO

Das "Wuppertaler Improvisations Orchester", kurz WIO. FOTO: Foto: WIO
Wuppertal. Am Freitag (19. Januar 2018) ist das Kölner Ensemble "toniponal R." zu Gast beim "Wuppertaler Improvisations Orchester" in der Sophienkirche. 

Das erste Konzert des WIO im Jahr 2018 steht im Zeichen der Begegnung mit dem  Improvisationsensemble der Rheinischen Musikschule Köln "toniponal R.", das seit mehreren Jahren in regelmäßiger Probenarbeit eine interaktive Form offener Improvisation entwickelt. Hierbei wird es insbesondere um die klangliche Erforschung des Kirchenraums gehen, nicht nur in Hinblick darauf, im Raum zu musizieren, sondern diesen wie ein Instrument betrachten, das gemeinsam bespielt wird.

Das führt beide Ensembles in ihrem gemeinsamen Konzert zu der Frage nach einer adäquaten Form für die konzertante Performance frei  improvisierter Musik. Das WIO wurde im Jahr 2007 in Zusammenarbeit mit der Peter Kowald Gesellschaft in Wuppertal gegründet. Einen Namen gemacht hat sich das Ensemble inzwischen weit über die Grenzen Wuppertals hinaus. Die Mitglieder des WIO kommen aus verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens - wie neben Wuppertal - auch Münster, Hagen, Duisburg, Köln und Aachen. Alle Ensemble-Mitglieder bringen ihre musikalischen Wurzeln mit ein, um in einem offenen Prozess zwei wesentliche Aspekte in Übereinstimmung zu bringen: die spontane Improvisation und die durch Handzeichen gesteuerte Strukturierung.

Das Konzert findet statt am Freitag, 19. Januar 2018 im Zuge der Reihe "Unerhört" in der Neue Kirche (Sophienkirche), Sophienstraße 3b. Beginn ist um 20.30 Uhr. 

"toniponal R." sind:

Henner Wessel : Gitarre

Reiner Wellen : Flöte

Achim Tang : Bass/ Leitung

Christiane Ridder : Gitarre, Objekte

Patricia Langfeld : Stimme

Volker Gelhard : Cello

Gabriele Diete : Klavier, Objekte

Hinnerick Bröskamp : Saxophon

Christiane Beumer : Tenorsax

Frank Berzig : Klarinetten