| 17.00 Uhr

yolo 2018
„Ich bin der beste Azubi in NRW“

Damaris Cioska hat lange eine Ausbildung gesucht. Einige Jahre später wurde die werdende Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte zur besten Auszubildenden in NRW gekürt. FOTO: Simone Bahrmann
Wuppertal. Für Damaris Cioska regnete es Absagen. Kein Arbeitgeber wollte die junge Wuppertalerin kennenlernen. Was für ein Fehler! Im vergangenen Jahr wurde die 25-Jährige als beste Auszubildende in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Eine Geschichte aus der aktuellen Ausgabe des jungen Karriere-Magazins yolo. Von Nina Bossy

Irgendwas stimmte mit ihrem Lebenslauf nicht. Damaris Cioska schrieb Bewerbung über Bewerbung, anderthalb Jahre lang. Aber nach dem Fachabi, das sie auf dem Elberfelder Berufskolleg erfolgreich erworben hatte, wollte einfach nichts kommen. Statt eine Karriere in Angriff zu nehmen, jobbte die junge Frau als Putzfrau. Bewerbungen schrieb sie weiter. "Aber niemand hat mich eingeladen. Keiner gab mir in einem Gespräch die Chance, meine schlechte Mathenote wettzumachen."
Der Apotheker Helmut Jagla lernte seine zukünftige Mitarbeiterin 2015 kennen. Nicht auf dem Papier eines Bewerbungsschreibens, sondern ganz persönlich. Sie hatte von der ausgeschriebenen Ausbildung gelesen. "Dieses Mal gehe ich einfach persönlich vorbei", entschied Cioska. "Vor mir stand eine junge, sympathische Frau", erinnert sich der Apotheker. Ob sie Probe arbeiten könne, fragte sie, und Jagla versprach, sich zu melden. "Ich konnte dann direkt am Montag anfangen", erzählt Damaris Cioska. Und ihr Chef sagt: "Ich habe es sofort gemerkt. Bei uns hat sich ein Diamant beworben."

Anderthalb Jahre lang lernte sie in der Park Apotheke an der Friedrich-Ebert-Straße Elixiere nach Hausrezeptur zu mischen, Bestellungen abzuwickeln und Kunden zu beraten. Als Pharmazeutisch-Kaufmännische Angestellte arbeitet sie meist hinter den Kulissen und beweist dort, wie ihr Chef sagt, "enormes Organisationstalent." Damaris Cioska arbeitete, lernte und verkürzte die Ausbildung. Mit einem Durchschnitt von 1,1 schloss die junge Frau, die niemand einstellen wollte, ihre Ausbildung im vergangenen Jahr ab. Im November kürte sie der "Verband Freier Berufe" zu einer der besten Auszubildenden in NRW.
Mittlerweile ist Damaris Cioska kein Azubi mehr, sondern fester Bestandteil des Apothekenteams. "Erst einmal möchte ich mich hier weiter einbringen und mich so für die Chance bedanken, die ich hier bekommen habe", sagt die 25-Jährige. Was sie sich für die Zukunft wünscht? "Für mich ist es ja letztendlich gut gelaufen. Aber ich wünsche mir für alle anderen jungen Leute, dass Arbeitgeber bei Bewerbungen nicht nur Noten, sondern auch den Menschen sehen wollen."

Die Geschichte von Damaris Cioska ist eine von vielen spannenden Storys im jungen Rundschau-Karriere-Magazin yolo. Ebenfalls in yolo: Steckbriefe, in denen Azubis aus ihrem Joballtag berichten, ein Special zum Freiwilligen Jahr und "The Voice"-Kandidat Michael Kutscha, der seine Karriere-Tipps verrät. yolo wird ab heute an allen weiterführenden Schulen verteilt und liegt nächste Woche an 200 Stellen im Tal aus.

Das Magazin wird an den Schulen verteilt und liegt an 200 Stellen im ganzen Stadtgebiet aus. FOTO: Rundschau
 
ディテール

look